FC Schalke 04 Fan Club Allgäu Schalker e.V. 2009

Premium Partner

BMW Fink Sascha's Kachelofen Schlemmermaul Bistro Relax Hartmann

Glück Auf zum Geburtstag!

Bild vergrößern

Glück Auf,

Der 12.12.2009: es war die Geburtsstunde unseres wundervollen Fanclubs Allgäu Schalker e.V. An dieser stelle graturlieren wir uns zum mittlerweile 8-jährigen Bestehen mit einem historischen Foto!
Die Schalker Mannschaft könnte uns zu diesem Fest natürlich am Besten mit weiteren drei Punkten beschenken, aufgehts zum Sieg! 

Die Geburtstagsgrüße gibts von unserem Bernd:

"Servus beinand,

vor mittlerweile zweimal 04 Jahren fanden sich einige Menschen im (fast) südlichsten Dorf Deutschlands zusammen, um einen Fanclub für den geilsten Club der Welt, den FC Schalke 04, zu gründen.

Passend zur Gründung gewann unser ruhmreicher Fußballclub sein Auswärtsspiel in Bremen mit 2-0.

Von den Gründungsmitgliedern auf dem Foto ist Andi leider schon verstorben. 

Dafür sind weit über 50 neue Mitglieder und Ehrenmitglieder aus vielen Teilen der Welt dazu gekommen.

Gemeinschaft, soziales Engagement, Spielbesuche und vieles mehr sind fester Bestandteil unseres Vereinslebens. Unser Banner mit dem stilisierten Berg Grünten, dem Wächter des Allgäus, hängt mit vielen anderen zusammen über der Nordkurve. Turniere mit der Traditionself sind dank der umtriebigen Arbeit unseres Präsi Mehmet in aller Regelmäßigkeit in Oberstdorf zu besuchen. Eine Fanfreundschaft mit den Elztalknappen ist entstanden. Auch Spieler-/Trainerempfänge durften wir ausrichten, Besuche von Olaf Thon und Gerald Asamoah organisieren.

Auf weitere x-mal 04 Jahre

Glück auf!"

 

MW


Jahrhundert-Derby

Glück Auf,

was war das nur für ein wahnsinniges Spiel gestern in Lüdenscheid-Nord...

unser Bernd berichtet vom Jahrhundert-Derby

"Servus beinand,

mit Superlativen soll man ja bekanntlicherweise vorsichtig sein. Aber was da am 25.11.2017 zwischen 15.30 Uhr und 17.30 Uhr fussballerisch, leidenschaftlich, derbymäßig abgelaufen ist verdient diesen Begriff.

Gut, wir haben nicht wie 1976 die Bauern nach 0-4 Rückstand in Bochum noch 6-5 bei den Zecken gewonnen. Dafür haben wir mit einer leidenschaftlichen, spielerischen Art und Weise den Rückstand in einen gefühlten Sieg verwandelt.

Lassen wir die Medien über Ralles Geste nach dem Spiel reden, lassen wir sie die nicht gegebene (verdiente) Rote Karte für Thilo thematisieren, vergessen wir das klare Handtor zum 1-0, stören wir uns nicht an auf Schalker einschlagende Ordner der Zecken: Freuen wir uns am Derby!

Die letzte Schalker Mannschaft, die so seriös (ich liebe dieses Wort unseres Trainers als Bezeichnung für unseren Fussball) auftrat, habe ich 1996/97 gesehen. Und wie die Saison damals ausging wissen wir alle.

Einige unser Allgäu Schalker haben das Vergnügen gehabt im Zeckenland vier Tode zu sterben und dann glorreich Auferstehung zu feiern. Denise und Chris haben viele Eindrücke mitgebracht. Erfreut euch an ihren Bildern.

Glück auf!"

 

MW

Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern

Jahreshauptversammlung 2017

Bild vergrößern

 

Glück Auf,

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung traf man sich wie schon seit Jahren im C1 in Sonthofen bei unserem Freund Chokri Zaddam.

Neben zahlreicher Interna, sowie freudigen Rückblicken auf das Jahr 2017 mit dem Höhepunkt des Kleinfeldturniers der Traditionsmannschaften im vergangenen Juli, bei dem sich unter anderem der FC Schalke 04 um Klaus Fischer und Co. die Ehre gab, standen auch die Neuwahlen der Vorstandschaft an: hier gratulieren wir ganz herzlich den bekannten Gesichtern Mehmet Sentürk (Vorstand), Frank Stappen (Kassier) und Hartmut Hennecke (Schriftführer) zur einstimmigen Wiederwahl!


Zudem wurden bereits für das neue Jahr 2018 weitere Ausflüge der Allgäu Schalker ins Auge gefasst: neben dem fast schon standesgemäßen Gastspiel in Augsburg am 33. Spieltag (Sa., 05.05.18, 15:30 Uhr) wurde auch ein Ausflug zum Saisonfinale 7 Tage später gegen die Frankfurter Eintracht zuhause in der VELTINS-Arena geplant. Mal sehen, was es bis dahin dann zu feiern gibt; das letzte mal als Italien eine WM-Teilnahme verpasste, schrieben wir immerhin das Jahr 1958…


Ein großer Dank gilt allen Teilnehmern der JHV, Chokri Zaddam für die erneute Gastfreundschaft, sowie natürlich der alten und neuen Vorstandschaft für die überragende Arbeit! 

 

 

MW

 


Ausflug auf Schalke

Bundesligaspiel gegen den VfL Wolfsburg

Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern

Glück Auf,

zum vergangenen Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg machten sich wieder einige Allgäu Schalker auf den Weg nach Gelsenkirchen. Und wie man es von unserem Fanclub gewöhnt ist, stand an diesem Wochenende nicht nur das Bundesligaspiel auf dem Programm:

Los ging es bereits am Freitag, denn was wäre denn so ein Bundesligaspiel ohne eine angemessene Spielvorbereitung? So musste also Düsseldorf am Tag vor dem Spiel für die ersten Getränke herhalten. Am Ende war es erwartungsgemäß ein doch längerer Abend, doch das hielt unsere Jungs natürlich nicht davon ab, am Samstag pünktlich in der Nordkurve zu stehen.

Das Spiel selbst begann aus Schalker Sicht nicht wie erwartet; nach 13 Minuten verwertete Mario Gomez sehenswert einen Freistoß aus dem Halbfeld zum vermeintlichen 0:1, allerdings wurde das Tor zurecht aufgrund einer Abseitsposition aberkannt. Man mag es kaum glauben, aber das haben die Herren Schiedsrichter glatt ohne Videobeweis erkannt!
Diese Aktion war dann eine Art Weckruf für die Blauen: kurz darauf hatte Franco Di Santo Pech mit einem Kopfball, als Casteels auf dem Posten war. Andernfalls wäre nach seinem Pokaltor der Gesang "Wir saufen bis Di Santo trifft" wohl wirklich noch ausgestorben... kurz darauf landete der Ball von Amine Harit nach sauberer Einzelaktion nur am Pfosten, wobei auch hier Koen Casteels glänzend reagierte. Schalke arbeitete weiter an einer mittlerweile verdienten Führung. Es dauerte bis zur 42. Spielminute, als nach einer Oczipka-Ecke Guilavogui Thilo Kehrer mit beiden Armen umklammerte und den Schalker damit im Strafraum zu Fall brachte. Schiedsrichter Schmidt hatte die Szene nicht 100% wahrnehmen können und nahm somit Kontakt mit seinem Kollegen in Köln auf, der ihm die Elfmeterentscheidung aufs Ohr gab. Nabil Bentaleb verwandelte zur 1:0 Pausenführung.
Zu Beginn der 2. Halbzeit hatte Schalke durch einen Freistoß von Bastian Oczipka eine weitere gute Chance auf 2:0 zu erhöhen und so für die Vorentscheidung zu sorgen. 
Ein weiterer Aufreger dann keine 04 Minuten später: Naldo geht im Luftduell gegen Yannick Gerhardt hart zu Werke und köpft den Ball aus der Gefahrenzone. Aus welchem Grund auch immer nimmt Markus Schmidt erneut Kontakt mit Köln auf. Auch der Videoassistent kann ihm hier scheinbar nicht weiterhelfen, sodass der Referee in seine "Video-Area" an den Spielfeldrand geht und dann auf Strafstoß entscheidet. Auch wenn Mario Gomez den Elfmeter verschießt, weil er auf dem doch sehr seifigen Schalker Rasen wegrutscht, erlaube ich mir neben der Frage nach dem Grund für diese Schiedsrichterentscheidung auch die Frage, warum es einen Videoassistenten gibt, der den Spielleiter unterstützen soll, wenn dieser dann sagt "ich will keine Entscheidung treffen, schau dir das ganze selber nochmal an". Meiner Meinung nach ist dann entweder der Videoassistent selbst oder aber der Monitor am Spielfeldrand komplett überflüssig! Aber gut, zurück zum Spiel:
Kurz vor dem Ende der Partie gibt es bei einem langen Ball der Gäste eine Uneinigkeit zwischen Naldo und Thilo Kehrer und letzterer geht klar mit der Hand zum Ball, was eigentlich einen klaren Elfmeter zur Folge hätte. Eigentlich - denn hier entscheiden sowohl Markus Schmidt, als auch Marco Fritz in Köln skurrilerweise auf Weiterspielen. Die nächste klare Fehlentscheidung! Auch wenn es uns Schalkern recht sein sollte, kann man auch anhand dieser Situation nochmal die Sinnhaftigkeit der Videoassistenten, so wie sie aktuell eingesetzt werden, hinterfragen.
Aber Schalke wäre ja nicht Schalke, wenn man den sichergeglaubten 1:0 Sieg nicht noch aus der Hand geben würde. In den 04 Minuten Nachspielzeit war Heischis legendäres "Ham mer die poliert" schon bis nach Oberstdorf zu hören, als Divock Origi die letzte Wolfsburger Offensivaktion mit dem Tor zum 1:1 krönte.
Letzten Endes muss man festhalten, dass Schalke in der zweiten Halbzeit viel zu wenig stattgefunden hat. Ein nicht überragender Gegner hatte plötzlich 70% Ballbesitz und auch wenn man in der ersten Hälfte viele gute Möglichkeiten hatte, geht das schmerzhafte Unentschieden leider in Ordnung. Es war übrigens das sechste Unentschieden im sechsten Spiel der Wölfe unter Martin Schmidt - Bundesligarekord.

Weniger Schmerzhaft war es womöglich für die Allgäu Schalker, die am Abend dann noch ordentlich alkoholische Getränke über diesen "Rückschlag" laufen ließen.

 

MW

 



Auswärts Bremen

Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern

Glück Auf,

"um die halbe Welt sind wir gefahrn...": zugegeben ist das etwas dick aufgetragen, wenn man so einen Artikel über die Auswärtsfahrt von uns Allgäu Schalkern nach Bremen beginnt, aber dadurch, dass wir in dieser Saison jede Woche von Dienstag bis Donnerstag Zeit für unsere Liebsten zuhause haben, ist Bremen eine der weitesten Touren.

Um 04 Uhr trafen wir uns am Kemptener Hauptbahnhof um die weite Reise auf uns zu nehmen: mit dem Zug ging es bei ausgelassener Stimmung zuversichtlich in den hohen Norden. Zur Spielvorbereitung gab es die übliche Ration Weizen und Bier, um das Bremer Schietwetter ertragen zu können.

Wie sich die Mannschaft auf das Spiel vorbereitet hat, war zunächst nicht einwandfrei erkennbar: Burgstaller und Stambouli rückten für Meyer und Bentaleb in die erste Elf. Trotzdem hatten die Werderaner anfangs mehr vom Spiel, das passend zum Wetter auch eine harte Gangart an den Tag legte. Nach 20 Minuten war es dann auch passiert und Lamine Sane nutzte die Schalker Unordnung nach einer Ecke zum 1:0. Das "alte" Schalke aus der letzten Saison hätte nun die Kartenhaus-Mentalität aufgezeigt und das Unglück hätte seinen Lauf genommen... aber unter Tedesco soll ja bekanntlich alles besser werden und so glückte bereits zwei Minuten später die Antwort zum 1:1, zugegebener maßen mit freundlicher Unterstützung von Torschütze Sane und Milos Veljkovic nach einer Schalker Ecke. So ging es dann auch in die Pause.

In der 2. Halbzeit kam Bentaleb für den schwachen Stambouli und Schalke bekam sofort ein spielerisches Übergewicht auf den Bremer Rasen, einzig das zweite Tor fehlte. Nach einer Stunde fand dann auch Bremen wieder vermehrt offensiv statt und es entwickelte sich zu einem immer spannender werdenden Spiel. Das "alte" Schalke hätte nun defensiv gewechselt, um einen Punkt mit zu nehmen, Tedesco aber brachte Di Santo für Konoplyanka und 10 Minuten vor dem Ende unter großem Jubel der ca. 6.000 mitgereisten Schalker Breel Embolo für den wuseligen Amine Harit.

7 Minuten vor dem Ende gab es dann wieder einen Eckball für Königsblau: Caligiuri brachte sie auf den kurzen Pfosten, wo Nastasic noch verpasste, aber die Bremer Hintermannschaft ordentlich durcheinander wirbelte, sodass Leon Goretzka völlig allein gelassen die Kugel aus 5 Metern einschieben konnte. Die Euphorie und Freude war natürlich riesig, mittenhinein in das Bremer Feierlaune, hatten sie doch vor dem Spiel noch mit einer großen Choreo das 10-jährige Bestehen der "Wanderers Bremen" gefeiert.

In den letzten Minuten hörte man dann nur noch die Königsblauen Anhänger singen "Schalke ist die Macht - wir holen uns die Meisterschaft das wär doch gelacht"... wenn das passiert, dann können wir nächste Saison auf jeden Fall wieder wirklich um die halbe Welt fahren. Am Dienstag besuchen uns die Roten aus München, eine perfekte Gelegenheit, um die Schalker Macht zu demonstrieren und die Pläne der Fans voranzutreiben: zwischen Euphorie und Wahnsinn - das ist Schalke.

 

MW


Bistro Relax Jubiläums-Cup

Kleinfeldturnier der Traditionsmannschaften

Glück Auf,

Altstars zum Anfassen war das Motto am vergangenen Samstag als der viel umworbene Bistro Relax Jubiläums-Cup, bei dem sich zahlreiche ehemalige Stars der Bundesliga die Ehre gaben, stattfand:

Auf Schalker Seite spielte beispielsweise Rekordtorschütze Klaus Fischer, Martin Max oder Tomasz Waldoch. Der Bundesliga-Rekordspieler Karl-Heinz "Charly" Körbel, sowie Ronny Borchert oder auch Slobodan Komljenovic reisten mit ihrer Frankfurter Eintracht an und auch beim 1. FC Nürnberg waren klangvolle Namen wie Thomas Ziemer, Andreas Wolf und der von Blickpunkt Sport bekannte Markus Othmer vertreten.

Zudem spielten auch die Traditionsmannschaft der TSG Hoffenheim, sowie ein Team unseres Fanclubs Allgäu Schalker und die Alpenkicker Promiauswahl um Uwe Wegmann, Hans-Dieter Greif und den amtierenden Skisprungtrainer der Damen, Andreas Bauer im Oybelestadion mit.

Die Mannschaften reisten bereits am Freitag an und genossen die gemütliche Atmosphäre rund um das Bistro Relax in Oberstdorf. Auch dort wurden bereits erste Autogramm- und Fotowünsche erfüllt.

Am Samstag startete dann um 12 Uhr das Turnier, unter Anderem unter Beobachtung der beiden Frankfurter Aufsichtsräte Wolfgang Steubing und Peter Fischer. 

Auch hier waren die Stars jederzeit für Fotos, Autogramme und Unterhaltungen in der sehr freudigen Atmosphäre zu haben. Ein paar Spieler wie beispielsweise der verletzte Norbert Nachtweih von Eintracht Frankfurt hielten sich sogar den ganzen Tag äußerst fannah am Biertisch auf.

Ein Höhepunkt für Hauptorganisator und Allgäu Schlker Präsi Mehmet Sentürk war sicherlich, dass er beim Elfmeterschießen der Schalker gegen Hoffenheim im Spiel um Platz 3 anstelle von Lewejohann antrat und äußerst sicher verwandelte und so den 3. Platz für Schalke festigte.

Am Ende siegten die Clubberer, die sich im Finale gegen Frankfurt durchsetzen konnten. Die Allgäu Schalker wurden hinter der Promiauswahl sechster, was nicht zuletzt auch am Ausfall unseres Starspielers Heischi lag, der aufgrund seiner lädierten Achillessehne passen musste.

Für alle Spieler, Betreuer sowie die zahlreichen Besucher und die Organisatoren, war das Event ein voller Erfolg!

Ein großes DANKE geht an die Organisatoren, die Sponsoren und Unterstützer sowie an alle Helfer, die dieses einmalige Wochenende möglich gemacht haben! Auf Bald bei uns Allgäu Schalkern in Oberstdorf!

 

MW

Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern
Bild vergrößern

Kleinfeldturnier der Traditionsmannschaften

Kleinfeldturnier der Traditionsmannschaften um den Bistro-Relax-Jubiläums-Cup

Glück Auf,

zum 25-jährigen Jubiläum des Bistro Relax findet am 8. Juli 2017 der Bistro-Relax-Jubiläums-Cup statt.

Mitdabei sein werden unter anderem die Traditionsmannschafen des FC Schalke 04, der Frankfurter Eintracht und unserer Freunde vom 1. FC Nürnberg! Los geht's am besagten Samstag ab 11:00 Uhr Oybelestadion zu Oberstdorf.

Zusätzlich gibt es am 08.07. eine große Partymeile vom Bistro Ralax bis hin zur Traube, einschließlich Frühschoppen und vielen anderen Attraktionen!

Also unbedingt schon mal vormerken! Die Allgäu Schalker freuen sich auf euren zahlreichen Besuch!

 

MW

Bild vergrößern

Vatertagsturnier

Glück Auf,

alle Jahre wieder... kommt der Vatertag. Und was gibt es schöneres, als an diesem Feiertag Fußball zu spielen? Und so nahmen die Allgäu Schalker einmal mehr am alljährlichen Vatertagsturnier in Oberstdorf teil. Das gut besuchte Turnier, an dem zahlreiche Hobbymannschaften teilnahmen war wieder einmal ein voller Erfolg!

Neben den für diesen Feiertag üblichen Kaltgetränken gab es nämlich auch überragende spielerische Elemente im Spiel der Allgäu Schalker zu sehen, kaum auszudenken, in welchen Tabellenregionen sich unsere Profimannschaft befunden hätte, wenn man so etwas auch von ihnen in der abgelaufenen Saison gesehen hätte.

So belegten wir in unserer Gruppe den 2. Platz, der uns für das Halbinale berechtigte. Dort kam es dann leider zu einer Verletzung unseres grandios aufspielenden Torwarts, der danach leider nicht mehr weiter machen konnte. Nicht zuletzt auch deswegen mussten wir dann leider aufgrund massiver Personalprobleme unser Spiel quittieren und schieden aus dem Turnier aus.

Ein großer Dank an die komplette Mannschaft samt Betreuerstab! Auf ein Neues im kommenden Jahr!

 

MW


Präsi trifft Aufsichtsrat

Bild vergrößern

Glück Auf,

prominenten Besuch gab es vor Kurzem bei uns im Allgäu: unser Präsi Mehmet Sentürk traf den Aufsichtsratsvorsitzenden des FC Schalke 04, Clemens Tönnies bei seinem Urlaub in Ofterschwang!

Den Besuch von Tönnies nutzte Mehmet Sentürk gleich aus, um ihm unseren Fanclub vorzustellen. Der Schalke-Boss war begeistert, dass es im über 600 Kilometer entfernten Allgäu einen solch mannstarken Fanclub gibt und kündigte an, uns auch einmal besuchen zu wollen.

Gleichzeitig hat ihn unser Präsi auf das Kleinfeldturnier der Traditionsmannschaften am 08. Juli bei uns in Oberstdorf hingewiesen. Wer weiß, vielleicht können wir da dann Clemens Tönnies als Stargast willkommen heißen! 

 

MW